Politik & Zivilgesellschaft

Weisse Liste: Pflegeheimsuche jetzt mit interaktivem Online-Pflegeplaner

Weisse Liste reloaded: Das bereits 2011 gelaunchte Online-Portal Weisse Liste hat seine Funktionen erweitert und bietet Pflegebedürftigen und Angehörigen jetzt neben der Pflegeheimsuche auch die Möglichkeit, die Angebote von rund 13.000 Pflegediensten in Deutschland zu vergleichen. Der Pflegedienstvergleich mit eingebundenem Online-Pflegeplaner wurde 2013 von den Innungskrankenkassen (IKK) in Kooperation mit der Bertelsman-Stiftung entwickelt und erneut vom Bundesverbraucherministerium gefördert.

Siebter Altenbericht der Bundesregierung: Fachtagung am 8. Juli 2014

Siebter Altenbericht der Bundesregierung: „Sorge und Mitverantwortung in der Kommune – Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften“. Am 26. November 2012 hat die damalige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder, zehn Sachverständige als Mitglieder der Siebten Altenberichtskommission berufen. Die Kommission hat den Auftrag bekommen, einen Bericht zum Thema „Sorge und Mitverantwortung in der Kommune – Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften“ zu erarbeiten. Die erste Fachtagung zum Siebten Altenbericht findet am 08. Juli 2014 in Berlin gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Demografischer Wandel: Europäische Wissenschaftsakademien fordern ganzheitliche Konzepte

Acht europäische Wissenschaftsakademien haben gestern eine gemeinsame Stellungnahme zu den Chancen und Herausforderungen des demografischen Wandels veröffentlicht. Gefordert werden nachhaltige politische Konzepte, mit denen die Ressourcen älter werdender Gesellschaften in Europa gezielt gefördert werden, um wirtschaftliches Wachstum zu erzeugen und Europas Bürgern mehr Lebensqualität bis ins hohe Alter zu sichern. Die Wissenschaftsakademien setzen sich in ihrer Stellungnahme für ganzheitliche Konzepte ein, die auf die Herausforderungen des demografische Wandels mit Lösungen für die Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Wohnungspolitik in Europa antworten.

Prävention im Alter (PrimA) – Fachtagung am 21. Juli in München

Fachtagung „Prävention im Alter“ (PrimA) am 21. Juli in München. Potenziale aktivieren, Risiken reduzieren, Krisen mildern: Das sind die Ziele des Fachkongresses „PrimA“ an der Hochschule München. Der Eintritt ist kostenfrei. Referenten sind unter anderem Prof. Dr. Dr. Andreas Kruse, Direktor des Instituts für Gerontologie Heidelberg, Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und Hannele Häkkinen, MSc Healthcare Management Senior Adviser, Helsinki, Finnland. Die deutsche Gesellschaft altert. Zu den zentralen Anliegen einer alternden Gesellschaft gehört die Vorbereitung auf den demografischen Wandel. Besonders die Frage nach geeigneter Prävention ist von großer Bedeutung. Beim Fachkongress „PrimA: Prävention im Alter“ nehmen Experten Stellung zu diesem Thema.

Onlineportal „einfach-teilhaben“ mit Gebärdensprachavataren

Einfach-teilhaben: Das Onlineportal für Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen, Verwaltungen und Unternehmen.“Barrierefreiheit möglichst umfassend in allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu verwirklichen ist für Menschen mit Behinderungen von zentraler Bedeutung. Dies gilt nicht nur für die bebaute Umgebung, sondern auch für den Zugang und die Nutzbarkeit von Informations- und Kommunikationstechnologien. Daher sind bereits ein Teil der Informationen auf dem Portal in „Leichter Sprache“ und Deutscher Gebärdensprache verfügbar. Diese Angebote werden weiter ausgebaut. Neu ist auch, dass die Inhalte nicht nur als Gebärdensprachvideos abzurufen sind, sondern zum Teil auch ein Gebärdensprachavatar eingesetzt wird

DIE ZEIT ruft zum Pflege-Aufstand

In einem aktuellen Beitrag widmet sich die Wochenzeitung DIE ZEIT der vollkommen ungenügenden und kaum aussagekräftigen Benotung von Pflegeeinrichtungen. Vor diesem Hintergrund wurde jetzt der Leseraufruf: Pflegealltag in Deutschland gestartet. „DIE ZEIT und ZEIT ONLINE haben mit Unterstützung von Pflegewissenschaftlern einen Fragebogen entwickelt.

Neue Online-Community sucht pflegende Angehörige für Pilotphase

Menschen, die sich um einen pflege- oder unterstützungsbedürftigen Angehörigen, Freund oder Nachbarn kümmern, investieren viel Kraft, Zeit und Liebe in diese Aufgabe. „wir pflegen“ ist ein von der EU gefördertes Pilotprojekt, das pflegenden Angehörigen – und allen, die Freunde und Bekannte zuhause pflegen – ähnlich wie Facebook eine Community für den direkten Erfahrungsaustausch bieten möchte. Wer schon jetzt das online-Angebot nutzen möchte, kann sich kostenlos für die Teilnahme an dem Pilotprojekt bewerben….