Ratgeber

Kostenloser Leitfaden „Stressmanagement“

Grafik gesunde Arbeitsplätze - den Stress managen

Stressmanagement – Kostenloser Leitfaden als online-Version und zum Download. Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) hat einen E-Leitfaden zum Management von Stress und psychosozialen Risiken bei der Arbeit veröffentlicht. Das kostenlose Tool bietet umfassende Informationen sowohl für Arbeitgeber als auch Beschäftigte, um arbeitsbedingten Stress und psychosoziale Risiken besser zu verstehen und zu managen.

Ratgeber: Karriere über 50 – Teil 5

Foto einer Geschäftsfrau

Ratgeber: Karriere über 50 – Teil 5 Existenzgründung in den mittleren Jahren, Immer mehr Menschen entscheiden sich in den mittleren Jahren für den Sprung in die Selbständigkeit und bringen dafür neben einem soliden finanziellen Hintergrund auch langjährige Lebenserfahrung, eine gute – meist akademische – Ausbildung, aktuelle Branchenkenntnisse und ein funktionierendes und breit gefächertes berufliches Netzwerk mit ein. Auch der Zeitpunkt ist ideal: Auf der einen Seite geht in Deutschland die Anzahl der Gründer stetig zurück, auf der anderen Seite wächst der Bedarf an personalisierten Dienstleistungs- und Beratungsangeboten.

Demografie-Ratgeber für Unternehmen: Zukunftsmarkt 50plus

Die Broschüre der Initiative Wirtschaftsfaktor Alter zeigt, wie Unternehmen sich auf die Bedürfnisse älterer Kunden einstellen stellen können. Oft reichen relativ einfache Anpassungen bei Design oder Ergonomie, damit das Angebot auch reife Kunden begeistert. Christiane Schwager, aufbruch-und-wandel.de, stellt Strategien für eine erfolgreiches Marketing für die Zielgruppe 50plus vor. In ihren Artikeln „Positionierungen von Produkten und Dienstleistungen“ und „Altersbilder – Auswirkungen auf das Angebots- und Konsumverhalten“ zeigt die Demografiexpertin anhand zahlreicher Beispiele, wie Positionierungen und Zielgruppenansprache auf älter Konsumenten ausgerichtet werden sollten. Deutlich wird dabei auch, dass einseitige und überholte Altersbilder in Unternehmen einen Markterfolg verhindern können.

Ratgeber: Karriere über 50 – Teil 4

Ratgeber: Karriere über 50 – Teil 4 zeigt, welche Kompetenzen in der Personalarbeit unter dem Begriff der „Beschäftigungsfähigkeit“ (Employability) oder allgemein „Business Skills“ zusammengefasst werden. Aber auch, wer sich in späteren Jahren für die Selbständigkeit entscheidet, wird mit seinem Berufswissen allein kein erfolgreicher Unternehmer werden. Mit der Arbeitswelt ändern sich auch die Komptenzanforderungen. Bis in die 1990er Jahre herrschten zum Beispiel in den meisten großen Konzerne noch zentrale Organisationsstrukturen mit klaren Hierarchien. Gefragt waren dabei Einzelkämpfer und Experten. Heute überwiegen dezentrale Organisationsstrukturen über mehrere Kontinente. Einzelkämpfer haben hier keine Chance mehr. Was zählt ist Medienkompetenz, Teamfähigkeit und Vernetzungskompetenz. Der Karriereratgeber 50 plus von aufbruch-und-wandel.de zeigt, wie die zweite Karriere gelingen kann….

Praktischer Internet-Ratgeber für ältere Nutzer

Wer seinen Eltern oder Großeltern helfen will, mit Internet und neuen Medien zurecht zu kommen, verschenkt am besten den „Wegweiser durch die digitale Welt – für ältere Bürgerinnen und Bürger“. Die erweiterte Neuauflage ist wirklich gelungen. Die Themen konzentrieren sich auf das, was gerade ältere Nutzer wissen wollen: Wie funktioniert ein Smartphone? Wofür brauche ich überhaupt Apps (Notfall App, Pannenhilfe, Geldkarte sperren lassen)

Ratgeber: Karriere über 50 – Teil 3

In unserer Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft werden kognitive Fähigkeiten, Lebenserfahrung und soziale Kompetenzen immer wichtiger. Eine Entwicklung, die eine zweite Karriere über 50 in Zukunft wesentlich einfacher und selbstverständlicher machen wird. Vorausgesetzt Sie wissen, mit welchen Kompetenzen Sie gegenüber ihrem zukünftigen Arbeitgeber punkten können. Das Wichtigste dabei ist, sich nicht von einem überholten Altersbild beeinflussen zu lassen. Wir wissen heute, dass der Prozess des Älterwerdens sehr viel komplexer und individueller verläuft, als angenommen. Die körperliche Leistungsfähigkeit erreicht bereits im frühen Erwachsenenalter ihren Höhepunkt. Eigenschaften wie Kraft, Ausdauer und Koordinationsvermögen nehmen dann zunächst langsam und ab etwa fünfzig Jahren schneller ab.

Ratgeber: Karriere über 50 – Teil 2

Ratgeber Karriere über 50 – Teil 2 von aufbruch-und-wandel beschreibt die unterschiedlichen Gründe für eine zweite Karriere. Manager, die alle Karriereziele erreicht haben, suchen häufig eine neue Herausforderung. Dagegen führt bei vielen Managerinnen der Frust über die gläserne Decke, die keine weiteren Karriereschritte mehr möglich macht, häufig zu der Entscheidung ein Unternehmen zu gründen. Wiedereinsteigerinnen dagegen müssen lernen, Familienkompetenzen in karriererelevante Kompetenzen umzuwandeln. Wer plötzlich arbeitslos geworden, muss eventuell eine längere Phase der Neuorientierung einplanen, damit die zweite Karriere gelingt.